Yamaha stellt eine neue YZF-R3 für 2019 vor

Die neue 2019er R3, noch radikaler, noch schärfer

Für 2019 stellt Yamaha die neue YZF-R3 vor, die über ein markantes, von der YZR-M1 inspiriertes Design verfügt. Sie wartet mit einer Vielzahl neuer leistungsfördernder Technologien und durchdachter Ergonomie auf. Zusammen mit der kürzlich angekündigten neuen YZF-R125 – sowie der YZF-R6, YZF-R1 und YZFR1M – ist die R-Serie das umfassendste Angebot an erstklassigen Supersport-Modellen.

R-Serie: Supersportler ohne Kompromisse

Die YZF-R1 – sicherlich eines der einflussreichsten Motorräder, die Yamaha je auf den Markt gebracht hat – feiert 2018 ihr 20-jähriges Jubiläum. Die erste R1, eine absolut kompromisslose Entwicklung, brachte dem Straßenfahrer die Motor-Performance eines Rennmotorrads sowie ein neues, agiles Handling und leitete gleichzeitig eine neue Ära im Supersport-Motorraddesign ein.

Die Supersport-Linie der R-Serie wurde erweitert und umfasst fünf Modelle, die alle nach dem Prinzip „keine Kompromisse“ entwickelt wurden, ein Grundsatz, der maßgeblich zum dauerhaften Erfolg der YZF-R1 beigetragen hat.

Für 2019 stellt Yamaha die neue YZF-R3 vor, die über ein markantes, von der YZR-M1 inspiriertes Design verfügt. Sie wartet mit einer Vielzahl neuer leistungsfördernder Technologien und durchdachter Ergonomie auf. Zusammen mit der kürzlich angekündigten neuen YZF-R125 – sowie der YZF-R6, YZF-R1 und YZFR1M – ist die R-Serie das umfassendste Angebot an erstklassigen Supersport-Modellen.

Die R-Welt erwartet Sie

Yamaha ist traditionell dafür bekannt, die gefragtesten Supersport-Motorräder zu entwickeln, die Höchstleistung auf und abseits der Rennstrecke bieten. Von der neuen YZF-R3 bis hin zum Superbike YZF-R1M bietet das Modellangebot der Yamaha R-Serie Optionen für Fahrer unterschiedlichster Fähigkeiten, die alle den Nervenkitzel der R-Welt erleben möchten.

Neue YZF-R3 für 2019

Mit ihrem 321 ccm Zweizylindermotor, der exzellente Leistung im Stadtverkehr, auf kurvenreichen Landstraßen oder auch auf der Rennstrecke liefert, ist die neue 2019er YZF-R3 ein einfach zu fahrender, leichter Supersportler mit dem vom Rennsport inspirierten Design der Yamaha R-Serie. Ein zuverlässiger 321 ccm Viertakt-Reihen-Zweizylinder-Vierventil-Einspritzmotor mit Flüssigkeitskühlung und zwei oben liegenden Nockenwellen (DOHC) bildet das Herzstück der YZF-R3.

Motor und Fahrwerk der Spitzenklasse

Ein zuverlässiger 321-ccm-Viertakt-Reihen-Zweizylinder-Vierventil-Einspritzmotor mit Flüssigkeitskühlung und zwei oben liegenden Nockenwellen (DOHC) bildet das Herzstück der YZF-R3. Mit der neuesten Verbrennungstechnologie zusammen mit leichten Aluminiumschmiedekolben und Zylindern aus Aluminium-Druckguss mit vorversetzter Zylinderanordnung erzeugt der laufruhige und drehfreudige YZF-R3-Motor eine kraftvolle, gut kontrollierbare Leistung.

Ein leichter Rohrrahmen aus hochzugfestem Stahl integriert den Motor als tragendes Bauteil des Fahrwerks, was zu einer optimalen Balance zwischen Steifigkeit und niedrigem Gewicht führt. Die lange Hinterradschwinge hat ein asymmetrisches Design. Sie sorgt für eine effiziente Übertragung der Motorleistung auf das Hinterrad und liefert eine hervorragende Laufstabilität. Die Monocross-Hinterradfederung ist mit einem einstellbaren KYB-Federbein ausgestattet, das optimale Dämpfung gewährleistet und sich positiv auf den Massenschwerpunkt auswirkt.

Zusammen mit der komplett neuen Upside-down-Telegabel, einer komplett neuen Gabelbrücke, 10-Speichen-Rädern aus gegossenem Aluminium, einer 298 mm großen Scheibenbremse vorn mit einem schwimmend gelagerten 2 Kolben-Bremssattel, einem Lenkeinschlag von 32 Grad, einer Sitzhöhe von 780 mm und einer Gewichtsverteilung vorn/hinten von etwa 50:50 sorgt das Fahrwerk der YZF-R3 für ein agiles und sportliches Handling.

>> WEITERLESEN AUF DER YAMAHA WEBSEITE